12. April 2009

frühlingsimpressionen


die suppe des meisters
im moment spriesst und grünt es überall, so auch in meinem kleinen gemüsegarten die ersten kräuter. für mich ist es immer ein kleines fest die erste grüne sosse zu essen und die ersten frischen kräuter zum kochen zu verwenden.
eines meiner favoriten ist die kräutersuppe nach robuchon.
ich ändere die art der kräuter gemäss meinem angebot, das tut der köstlichkeit aber keinen abbruch.

kräutersuppe
1000g kartoffeln mehlig
1 zwiebel
1 knoblauchzehe
150g sauerampfer
100g spinat
75 g sellerieblätter
75 g liebstöckel
75 g estragon
75g petersilie
200 g butter
1 1/2 l wasser
3 el sahne



zur vorbereitung die kartoffeln schälen, würfeln und im dampf halb garen.die gehackte zwiebel, knoblauch und die kräuter in der hälfte der butter anschwitzen, mit dem wasser oder gemüsebrühe ablöschen, die kartoffeln dazugeben und fertiggaren. dann die suppe pürieren.
zur fertigstellung die butter einrühren, mit salz, pfeffer und einer spur muskatblüte abschmecken, die sahne unterrühren und mit brotcroutons servieren.

1 Kommentar:

  1. Eine Vielkräutersuppe mit viel Kräutern. Sobald die Kräuter im Garten spriessen. Nur Sauerampfer werd ich kaum soviel zusammenbringen.

    AntwortenLöschen