12. Juli 2009

kürbisblüten



kürbisse und auch die zucchini fangen jetzt an zu blühen.
die männlichen blüten, die keinen fruchtansatz haben, schmecken wunderbar, wenn man sie mit einer zarten käsecreme füllt und mit einer hauchfeinen teigkruste ausbackt.
im handel sind die blüten leider meistens nicht zu bekommen, da sind die "selbsterzeuger" im vorteil und sei es auch nur mit einer pflanze, so wie ich.
 
gefüllte kürbisblüten

8 kürbisblüten
1 ei
100 g frischkäse
50 g weissbrot ohne kruste
1 eigelb
350 ml eiswasser
175 g mehl
zur vorbereitung die kürbisblüten vorsichtig säubern. das weissbrot in feine würfelchen schneiden und in etwas olivenöl kross braten. nun den käse mit dem brot und ei mischen und mit salz, pfeffer und muskatblüte würzen und gehacktes basilikum unterziehen. die blüten vorsichtig damit füllen. für den ausbackteig eigelb mit dem wasser mischen , dann das mehl zügig unterrühren und mit etwas salz würzen.
zur fertigstellung die blüten in den ausbackteig tauchen und in öl schwimmend ausbacken. auf küchenkrepp abtropfen lassen und mit etwas trüffelöl servieren

Kommentare:

  1. Davon habe ich jede Menge im Garten, das probiere ich aus!

    AntwortenLöschen
  2. einen so zarten Ausbackteig, der die Farbe der Blüte durchschimmern lässt, suche ich schon lange.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Hanna,
    dein Rezept ist das ultimative für die zarten Blüten. auch die zurückhaltende Fülle lässt den Eigengeschmack leben! Lediglich das Trüffelöl möchte ich nicht dazu haben. Etwas mildes Basilikum- oder Limettenöl gefiele mir besser.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön... ich habe gerade 1 -3 Kürbisblüten im Garten... mal sehen vielleicht gönn ich mir das heute Abend.. Danke für das Rezept aber ich werde es glaube ich nicht füllen - LG Alissa

    AntwortenLöschen
  5. Lässt sich auch wunderschön ansehen. Tolles Rezept. LG Andy

    AntwortenLöschen