11. August 2009

schwertfisch im weinblatt

gestern waren eine freundin und ich auf shoppingtour de luxe.

klartext für kochverrückte :

zunächst besuch der kleinmarkthalle in frankfurt mit ausgiebigem erkunden und erforschen der angebote der einzelnen stände incl. espressopause.
wer die kleinmarkthalle kennt, weis, dass hier ein wirklich erstklassiges tagesangebot an gemüse, fleisch, wild, geflügel, fisch - leider nicht täglich - und wirklich alles, was das feinschmeckerherz begehrt zu finden ist.
ich habe maniokmehl erstanden, denn ich möchte demnächst "pao de queijo", die berühmten brasilianischen käsebrötchen ausprobieren.
aber davon demnächst mehr.
dann fuhren wir quer durch die stadt zu edelfisch, einem gross- und einzelhandel, der das spektrum kleinmarkthalle in verkleinertem mass-stab bietet, fast noch auf höherem niveau.
zudem gibt es immer superfrischen fisch.
neuerdings bietet edelfisch am montag 15% rabatt auf alles, nennt sich cash & carry-tag.
hier habe ich schwertfisch erstanden und schwarze nudeln.
zum schluss fuhren wir noch zum Scheck-in nähe ostbahnhof, das kannte ich nur vom hörensagen und es wurde immer hochgelobt.
ein riesiger supermarkt (edeka), mich hat er nicht so begeistert, da mehr masse als klasse und die fleischtheke zeigte mir überwiegend nicht abgehangenes fleisch.
als ich dann die preise mit edelfisch verglich, konnte ich es kaum fassen:
mein schwertfisch kostete pro 100 g bei edelfisch 2,03 euro, den rabatt noch nicht abgezogen, bei checkin 4,50 euro, oktopuss bei edelfisch pro 100 g 0,95 euro, bei checkin 3,49 euro.
da nehme ich die fahrt quer durch die stadt doch liebend inkauf.
abends gab es dann

schwertfisch im weinblatt
2 tranchen schwertfisch, ca. 2 cm dick
1 zitrone
30 g olivenkaviar nach michel bras
1/4 gesalzene zitrone (rezept z.b. bei küchentanz)
200 g schwarze nudelnfrische
weinblätter
für den olivenkaviar schwarze, entsteinte oliven über nacht im backofen bei leichter hitze trocknen, dann im cutter grob zerhacken. kann in schraubgläsern gut aufgehoben werden, habe ich also immer vorrätig, da er als würze lecker ist und zudem noch schön aussieht.
zitronenzeste, olivenkaviar und fein gewürfelte gesalzene zitronen mischen und über den fisch streuen.
diesen in weinblätter einschlagen und im dampf zwischen 8 – 10 min garen.
die nudeln in reichlich salzwasser kochen, abgiessen und mit etwas olivenöl mischen, auf teller verteilen.
den sud aus dem dampfgarer mit etwas salz, pfeffer und olivenöl aufmontieren, über den nudeln verteilen und den fisch darauf servieren.

Kommentare:

  1. Jetzt kann ich sagen: "Ja, ich kenne die Kleinmarkthalle" :-) Ich war beeindruckt, wie akkurat die Waren auf den Ständen präsentiert waren. Gerade heute habe ich ein Rezept gepostet, das mir ein Verkäufer der Kleinmarkthalle verraten hat.
    Dieses Gericht sieht köstlich aus.

    Ciao
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Eine Markthalle hat ein eigenes Flair, in meiner Stadt gibt es leider keine. Der Olivenkaviar (ich nenn es lieber Olivenstreusel) werde ich mir auf Vorrat zubereiten, danke für diesen Tip. Ich habe immer getrocknet Oliven aus Kreta zuhause, die ich bei Bedarf fein hacke. Aber auf Vorrat ist das ökonomischer.

    AntwortenLöschen